Warum sollte eine Yogamatte/ Trainingsmatte nicht aus PVC bestehen? Wie bedenklich ist Polyvinylchlorid?

Eine hitzige Diskussion geht durchs Netz um die Materialauswahl bei Yogamatten/ Trainingsmatten für die unterschiedlichsten Sportzwecke. Warum wird so stark diskutiert? Aus welchem Material besteht eure Yogamatte???
Die meisten Menschen die Sport treiben kommen früher oder später zu einem besseren Körperbewusstein. Dies wiederum hat zur Folge, dass alles was in den Körper kommt, wie Nahrung, hinterfragt wird. Ebenso auch was über die Haut in den Körper gelangt und diesen beeinflusst. In der Yoga Philosophie geht es auch um Reinigung und Klärung. Wie aber können wir uns reiningen, wenn wir uns permanent Schadstoffen aussetzen, egal ob über Nahrung oder über die Haut.
Die meisten ändern im Laufe der Yoga- oder Sportpraxis ihre Ernährungsgewohnheiten hin zum Ausgewogenerem. Wie sieht es aber aus mit den Schadstoffen die über die Haut in uns gelangen? Da gibt es einiges genauer zu betrachten. Hier möchte ich nur auf wenige Schlagworte eingehen, wie Plastikmaterialien mit ihren verschiedenen Schadstoffen z.B. Weichmachern. Plastik ist tatsächlich kritisch zu betrachten da manche Grenzwerte für bestimmte Materialien doch zu hoch eingestuft sind. Hier gibt es unzählige Beanstandungen bei zulassenden Kommissionen, aber wie oft siegt hier die Politik mit ihren Absichten. Somit bleibt oft nichts anderes übrig als selbst zu recherchieren und sich ein eigenes Bild der Sachlage zu machen. Weitere Beispiele sind verschiedene Stoffe in Kosmetika oder Weichspülern.

Was hat es nun mit PVC auf sich?
PVC (Polyvinylchlorid) ist ein amorpher thermoplastischer Kunststoff, der hart und spröde ist. Nur unter Zugabe von Weichmachern und Stabilisatoren wird er weich, geschmeidig und formbar. Dadurch findet er so vielseitige Verwendung in der Industrie. Er ist chemisch sehr stabil und verrottet dadurch nicht. Er ist (meer)wasser- und luftbeständig. Für PVC- Bauprodukte gelten flächendeckend Rücknahmesysteme der kunststoffverarbeitenden Industrie, um Umweltschäden zu verringern. PVC sorgte mit dafür, dass Kritik an der Plastikverarbeitenden Industrie laut wurde, da Menschen die dort arbeiteten an Lunge und Gelenken erkrankten. Die sogenannte “VC-Krankheit” wurde von den Berufsgenossenschaften als Berufskrankheit anerkannt. Vinylchlorid kann Krebs erzeugen und das Erbgut schädigen. Besonders kritisch ist das Weich-PVC, welches in Spielzeugen und z.B. in Yogamatten/ Sportmatten Verwendung findet. Weichmacher gelangen über die Atemwege, Hautkontakt oder Speichel in den Körper. Viele Untersuchungen fanden die giftigen Weichmacher, wie z.B. Phthalate im Blut, welche Nieren- und Leberschädigend oder gar krebserregend sind. toxic-1656191_1280
Diethylhexylphthalat (DEHP) wurde durch die EU erst 1999 verboten, da es als frucht- und fruchtbarkeitsschädigend eingestuft wurde. Das Umweltbundesamt kommentiert dies auf seiner Internetseite wie folgt:
“Der menschliche Organismus nimmt PVC-Weichmacher in höheren Mengen auf, als bisher angenommen. Besonders gefährdet sind Kinder. Die weit verbreiteten Weichmacher Phthalate gelten als höchst gesundheitsgefährdend, weil sie in den Hormonhaushalt des Menschen eingreifen und die Fortpflanzung bzw. Entwicklung schädigen.”
Auch die Stiftung Warentest hat 2003 verschiedene Bodenbeläge getestet, die Weich-PVC enthalten. Dabei wurden 49 Beläge auf Schadstoffe getestet und mehr als die Hälfte enthielt hohe Mengen an Schadstoffen. Insbesondere wieder Phthalate, u.a. Diethylhexylphthalat.

PVC ist aus meiner Sicht kritisch zu betrachten. Selbst mit Zertifikat, sollte man sich die Werte die untersucht wurden, ganz genau ansehen. Selbst wenn die Grenzwerte nicht erreicht wurden, möchte ich ehrlich gesagt keine DEHP aufnehmen und mein Erbgut überhaupt in Gefahr bringen. Bei Männern sieht das nochmal anders aus, hier gehts nämlich um die Fortpflanzungsfähigkeit.

PVC Yogamatten am häufigsten in Studios
Leider ist die Realität nicht so toll wie wir glauben. Meine Recherche hat ergeben, dass die meisten Yogastudios Yogamatten aus PVC benutzen. Warum? Das liegt, wie ihr euch denken könnt klar auf der Hand: Sie sind unglaublich günstig! Es gibt sie sogar auf meterlangen Rollen, welche besonders von Studios bevorzugt werden, da sie nach wenigen Übungseinheiten wieder entsorgt werden können. Das Training darauf ist sehr angenehm, sie sind rutschfest und relativ weich. Wer in Studios trainiert hat, findet häufig Gefallen an diesen Übungsmatten. Die Trainierenden hinterfragen leider nicht oft genug! Aber Vorsicht, wer auf Unbedenklichkeit setzt, der sollte seine eigene PVC-freie Yogamatte mitbringen. Hier gibt es ein paar andere Materialien die sich eignen: TPE, Naturkautschuk, Jute, Schurwolle.

Aus diesem Grund habe ich meine eigene Yogamatte/ Trainingsmatte/ Pilatesmatte auf den Markt gebracht und verkaufe sie aktuell bei Amazon. Hier der Link:
https://www.amazon.de/dp/B07FMLDB76
beide MattenIch wollte unbedingt völlig unbedenkliche Trainingsmatten. Dabei entschied ich mich für das auch im medizinischen Bereich eingesetzte TPE Material (Thermoplastisches Elastomer) da es dem PVC Material, im Hinblick auf die Eigenschaften sehr ähnlich ist. ABER absolut schadstofffrei und ökologisch abbaubar. Keinerlei giftige Weichmacher oder Schwermetalle. Dies ist mir so wichtig, dass ich sie prüfen und zertifizieren lassen habe. So lässt sich wirklich optimal trainieren. Ohne Angst irgendwelche Schadstoffe über die Atmung oder Hautkontakt aufzunehmen und sich zu vergiften.

Wer sich also langfristig auch reiningen möchte, sollte auf Schadstoffe jeglicher Art verzichten. Eine Möglichkeit ist, die alte Yogamatte zu entsorgen und sich eine gute schadstofffreie zuzulegen.

 

 

 

 

Quellen:
http://www.chemie.de/lexikon/Polyvinylchlorid.html#Umwelt-_und_Gesundheitsaspekte
https://www.umweltbundesamt.de/themen/gesundheit/umwelteinfluesse-auf-den-menschen/chemische-stoffe/weichmacher/haeufige-fragen-zu-phthalaten-bzw-weichmachern#textpart-2
https://www.test.de/Bodenbelaege-Plastisch-und-elastisch-1097230-2097230/

1 thought on “Warum sollte eine Yogamatte/ Trainingsmatte nicht aus PVC bestehen? Wie bedenklich ist Polyvinylchlorid?

Kommentar verfassen