Langzeitreise mit Wohnmobil

Langzeitreise – Nach Hause kommen

Aktuell sind wir 9 Monate unterwegs. 

  • 1 Woche Straßburg – Frankreich
  • 2 Wochen Frankreich Durchreise Rückweg
  • 4 Monate Spanien
  • 4 Monate Portugal

Das war für uns eine wundervolle Erfahrung diese Langzeitreise mit dem Wohnmobil gemacht zu haben. Wir haben unheimlich viele wundervolle Orte gesehen und standen oft direkt am Meer oder mitten umgeben nur von Natur. Wir haben aber auch viele persönliche Weiterentwicklungen durchleben dürfen. Diese waren oft nicht leicht auszuhalten. Manchmal wollten wir aus lauter Zorn alles abbrechen. Glücklicherweise haben wir gemeinsam durchgezogen. 


Langzeitreise Erfahrungen

Das Leben im Wohnmobil ist unfassbar schön. Die Hausarbeit reduziert sich, die Familie rückt näher zusammen. Das Leben bekommt in gewisser Weise eine Leichtigkeit. Manchmal kamen aber auch negative Gefühle in mir auf. Ich fühlte mich manchmal wie ein Außenseiter. Hinzu kam ständig der Druck ein Onlineeinkommen aufzubauen. Wir wollten und wollen immer noch umbedingt weiterreisen. Zum Thema Geld gibt es nochmal gesondert einen Beitrag. Denn hier haben wir eine aufregende Geschichte zu erzählen.Es ist außerdem toll ständig an neuen Orten zu sein, atemberaubende Momente zu erleben und die unterschiedlichsten Menschen kennenzulernen. Wir lieben dieses Lebensgefühl. Auch die Campergemeinschaft erleben zu dürfen war unfassbar schön. Als ob eine Paralellgesellschaft existiert neben der arbeitenden Bevölkerung. Hier arbeiten auch echt viele, aber viele machen auch Urlaub oder verbringen ihre Rente im Wohnmobil. Die Menschen fühlen sich irgendwie verbunden und unterstützen sich. 


Rückkehr nach Hause

Wir haben uns entschlossen in Zypern zu überwintern und daher die Rückreise nach Hause. Die Langzeitreise mit dem Wohnmobil ist also nicht vorbei. Wir werden aber Fliegen und verbringen die Zeit bei Freunden, die uns in Zypern ein Zimmer zur Verfügung stellen. Dann erkunden wir mit einem Mietauto die Insel. Danach gehts weiter.


Ein so großartiges Gefühl war es nach dieser Langzeitreise mit dem Wohnmobil nach Hause zu kommen. Bei der Mutter meines Mannes ist für uns ein Platz frei. Geschlafen wird aber im geliebten Wohnmobil. Deutschland ist so wunderschön. Wir haben so ein Glück in solch einem Land zu leben. Das wurde uns unterwegs noch deutlicher als zuvor. Wir waren völlig aus dem Häuschen durch das herbstliche Deutschland zu reisen. Auch die einzelnen Jahreszeiten habe ich noch mehr lieben gelernt. Nur Sonne ist schön aber die Abwechslung gefällt mir auch gut. Wir haben auch vieles andere “deutsche” vermisst. Vom Reisen haben wir dennoch nicht genug. Aber es ist auch so großartig nach Hause zu kommen. 
Mysteriöse WurzelnWir haben unterwegs gemerkt wie fest wir verwurzelt sind mit unserer Herkunft. Wir sehnten uns irgendwann nach grünen Wäldern und Wiesen. Dies war eine große Sehnsucht. Nirgends ist es so schön wie zu Hause, obwohl wir auch Spanien lieben gelernt haben. 


Pläne

Nach der Rückkehr aus Zypern werden wir zunächst noch unser Wohnmobil aufpimpen. Einiges muss erneuert, überholt oder verbessert werden. Danach gehts weiter entweder Richtung Osten – Bulgarien, Rumänien, Albanien. Überwintern wollen wir in Thailand. Oder wir werden um Deutschland herum reisen: Tschechien, Polen, Dänemark Niederlande. 


Fazit

Die Langzeitreise mit dem Wohnmobil war der absolute Wahnsinn auch für unser Kind. Ein monotones geregeltes Leben ist aktuell nichts für uns. Obwohl wir auch gern mal fester stehen bzw. auch mal wieder vorrübergehend uns in einer Wohnung aufhalten. Die Freiheit ist das schöne dabei. Sich frei für alles entscheiden zu können. Wir können es allen nur empfehlen.


Lest hierzu gern unseren Beitrag wie alles begonnen hat, so nach 6 Wochen Weltreise.

Oder schaut auch gern auf steemit vorbei, da gibts noch viel mehr Beiträge von uns.

Kommentar verfassen